Rezepte

Winterlicher Salat mit gebratenen Maultaschen

"Wintersalat" mit gebratenen Maultaschen

P1040548

Maultaschen sind für Vieles gut: Unter anderem garnieren sie sehr gut Salate und geben ihnen etwas Wumms.
Dies ist eine Version, die vor allem im Winter Sinn macht.

Das Rezept für 4 Personen (Hauptgang):

- 6-7 Maultaschen
- 300 g Karotten
- 200 g gelbe Beete
- 100 g Radieschen
- 300 g festkochende Kartoffeln
- 1/2 Teelöffel Meersalz
- 2 Prisen Pfeffer schwarz
- 30 ml Apfelessig
- 50 ml Raps- oder Sonnenblumenöl
- 1/4 Bund Schnittlauch

Die Maultaschen in einer Brühe leicht simmernd (nicht kochen!) 10 Minuten ziehen lassen. Wer wenig Zeit hat, brät die Maultaschen direkt wie unten beschrieben an.

Während die Maultaschen simmern, die Karotten, gelbe Beete, Radieschen und Kartoffeln mit einer Gemüsebürste im Wasser säubern.
Kartoffeln ca. 15 Minuten in leicht kochendem Wasser, weich kochen, abkühlen lassen, schälen und in Scheiben schneiden.
Nur bei der gelben Beete würde ich die Haut mit einem Sparschäler entfernen.
Die Karotten, je nach Größe, der Länge nach halbieren oder vierteln. Sollten sie klein sein, relativ dünne Scheiben schneiden 1-2 mm oder meinen Tipp ganz unten beachten. Dies wird mit allen anderen Gemüsesorten genauso gemacht. Jedes Gemüse in eine extra Schale geben und erst kurz vor dem Anrichten vermengen.
 
Salz, Pfeffer und Apfelessig vermengen bis sich das Salz aufgelöst hat. Dann das Öl hinzufügen und verrühren bis eine gleichmäßige Emulsion entstanden ist. Diese über das Gemüse geben und gut vermengen.

Die Maultaschen aus der Brühe nehmen, in Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit wenig Fett vorsichtig braun anbraten.

Aus der Pfanne nehmen und entweder neben oder auf dem Salat anrichten!
Mahlzeit!

MEIN TIPP:
In letzter Zeit habe ich mich in meinen Trüffelhobel verliebt. Der Hobel sieht mehr Gemüse, als Trüffel, aber egal. Ich schätze ihn sehr, da ich nicht so dünn schneiden kann ohne meine Finger zu bearbeiten.

Dressing schüttel ich immer in  „ alten“ kleinen und sauberen Marmeladen- oder Senfgläser auf, die ich aufbewahre. So kommt man schneller zu einer schönen und gleichmäßigen Emulsion.